schnell, direkt & umweltfreundlich

Der Zug, der verbindet

Mit dem „Wälderexpress“ sollen der Bregenzerwald und das Rheintal näher zusammenrücken.

Weil wir heute schon an morgen denken

Wir haben ein nachhaltiges Konzept entwickelt um den Bregenzerwald und das Rheintal zu verbinden. Durch diese in Zukunft sicherlich notwendige Mobilitätslösung soll der Wirtschafts-, sowie Lebensraum Bregenzerwald attraktiver gemacht werden.

Heute an morgen denken

Der Wälderexpress soll

icon-emission
Verkehrsbelastung minimieren
Durch den Wälderexpress wird die Verkehrsbelastung reduziert.
icon-company
Wirtschaftsraum attraktiver machen
Durch die kurze Fahrzeit wird der Wirtschaftsraum Bregenzerwald auch für das Rheintal sehr attraktiv.
icon-watch
Fahrzeiten verkürzen
Von Dornbirn nach Mellau benötigt der Wälderexpress gerade mal 26 Minuten.
emissionen
Emissionen reduzieren
Durch den Wälderexpress werden jährlich mehrere Tonnen CO2 eingespart.

Der Wälderexpress

Mit dem Leuchtturmprojekt „Wälderexpress“, einem umweltschonend betriebenen, autonom fahrenden Zug, soll nicht nur eine leistungsfähige Verbindung vom Rheintal in den Bregenzerwald realisiert werden, sondern auch der Wirtschaftsstandort Vorarlberg im Bereich der nachhaltigen Mobilität etabliert werden.

Zudem soll das Projekt die Vorteile neuartiger Technologien wie autonom fahrende Züge, Antriebslösungen mit Wasserstoff oder Batterie im Vergleich zu herkömmlichen Lösungen darstellen.

VCÖ Mobilitätspreis Top 5

Finanzierung

Unser Finanzierungskonzept sieht vor, einen Großteil des Investments über Landes-, Bundes- und vor allem europäische Fördertöpfe zu sichern. Die Europäische Kommission hat mit ihrem European Green Deal ein klares Bekenntnis zur Klimaneutralität abgegeben, das sie mit einem EU-Budget von 503 Milliarden Euro auch finanziell beziffert hat.

Zudem besteht die Möglichkeit, Vorarlberger Unternehmen und den Bürgern Beteiligungsmöglichkeiten zu schaffen. Somit können auch die Vorarlbergerinnen und Vorarlberger finanziell davon profitieren.

Wir sehen nämlich in der heutigen Zinslandschaft großes Potential für sichere, langfristge Anleihen.

Der Wälderexpress im Video

Was sind die nächsten Schritte?

Unsere nächsten geplanten Schritte sind die Überarbeitung der Wirtschaftlichkeitsberechnung unter Einbeziehung von volkswirtschaftlichen und klimaschutzrelevanten Komponenten. Des weiteren planen wir eine detaillierte Machbarkeitsstudie zu den Themen generelle Machbarkeit, Trassenfestlegung, Finanzierung, Technologie und Umwelt sowie rechtliche Rahmenbedingungen.
Schritt 1

Überarbeitung der Wirtschaftlichkeitsberechnung

Schritt 2

Präsentation der Ergebnisse

Schritt 3

Machbarkeitsstudie

Schritt 4

Einleitung UVP - Verfahren

Wer steckt hinter dieser Idee?

Die Rhomberg Gruppe ist ein Vorarlberger Familienunternehmen in 4. Generation. Seit 1886 hinterlässt das Unternehmen seine Spuren in Österreich, Deutschland und der Schweiz und ist ständig auf der Suche nach nachhaltigen, zukunftsorientierten Lösungen.

Was denken Sie über den Wälderexpress?

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit. Wenn Sie damit einverstanden sind, teilen wir Ihr Statement hier auf unserer Website.

Optional
Optional
Optional

Was andere über den Wälderexpress denken

tu-graz
TU Graz
"Unsere Untersuchungen haben ergeben, dass sowohl Trassierung als auch Finanzierung des ‚Wälderexpress‘ solide umsetzbar sind"
rhomberg-logo
Hubert Rhomberg
"Wir haben hier die einmalige Möglichkeit, ein Leuchtturmprojekt in Europa zu schaffen und uns als Kompetenzstandort im Bereich der nachhaltigen Mobilität zu etablieren."
person-flat@10x
Stimmen aus der Bevölkerung
Lesen Sie weitere Meinungen zum Wälderexpress
Jetzt lesen

Sie haben Fragen zum Projekt?

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen zum Wälderexpress.

Simon Battlogg
Simon Battlogg
Assistenz der Geschäftsleitung
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Zum Newsletter anmelden